Wertschätzung im Beruf

Erfolgreich respektvolle Beziehungen gestalten mit der Sprache der Achtsamkeit nach Marshall B. Rosenberg

Wie gestalten wir unser Miteinander am Arbeitsplatz? Wie viel Respekt zeigen wir gegenüber Kolleginnen und Kollegen, den Mitarbeitern in den anderen Abteilungen, im Umgang mit Kunden, zwischen Innendienst und Außendienst? Und wie wertschätzend und respektvoll behandeln wir uns selbst?

Teambesprechung, Kaffeepause oder vis-a-vis am Schreibtisch – viele Gelegenheiten, Gespräche aufzugreifen und sie mit Hilfe der ‘Wertschätzenden Kommunikation’ in lebendige, menschliche Begegnungen zu verwandeln. Auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg gelingt es uns leichter, die Perspektive zu verändern und unserer Einstellung zum Gegenüber eine andere Richtung zu geben. Im Zentrum steht ein Miteinander, das nicht ver-urteilt, sondern sich auf die Bedürfnisse konzentriert, die hinter Handlungen und Konflikten liegen.

Die Form, wie wir miteinander kommunizieren, hat einen entscheidenden Einfluss darauf, ob wir Einfühlungsvermögen entwickeln und unsere Bedürfnisse erfüllen können. Dabei geht es nicht nur um konstruktives, effektives miteinander Arbeiten, sondern um klare und eindeutige Kommunikation, Beziehungstransparenz und Teamfähigkeit am Arbeitsplatz. Ein Mangel an Respekt macht auf Dauer krank. Der wirtschaftliche Schaden für Unternehmen und Institutionen ist immens: Fehlzeiten, Lustlosigkeit und mangelndes Engagement, Stress und Innere Kündigung. Daran lässt sich etwas ändern.

Diese Themen dürfen Sie erwarten:

  • Mein Respekt mir selbst/anderen gegenüber
  • Meine Werte im Umgang mit anderen Menschen
  • Kommunikationshindernisse und ihre Lösungen
  • Verantwortung für mich selbst und meine Gefühle übernehmen
  • Der Viererschritt der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg

^nach oben